Moderne SSB Geräte
DH4PY

Zur Bildergalerie

 

 

 

      SEG-15
   R-143
      RS B25 SA

 

 

 

 

 

  R-143,

auch "Bagulnik" genannt,
stammt aus der UDSSR. Er ist ein moderner, volltransistorisierter tragbarer Kurzwellentransceiver. Er wurde vielseitig genutzt, auch von Fallschirmjägern und Agenten. Geräte mit einer anderen als russischer Beschriftung deuten auf die Lieferung ins Ausland hin.

Handbücher sind nur in kyrillischer Sprache zu bekommen. Das Gerät gab es in der damaligen DDR nur als Testexemplare in geringer Anzahl. Die DDR löste sich auf, bevor es eingeführt werden konnte. Die jetzt auftauchenden Exemplare sind aus anderen Ländern des Ostblocks.

Auch dieser Gerätetyp wurde bei "Operation Wüstensturm" erbeutet.

Zu "Operation Wüstensturm" siehe auch:

PRC-638 PRC-439 BCC-349 TRA-906 TRA-967


Die Stromversorgung:

  • Zur Stromversorgung werden zwei getrennte Akkus von je 12V verwendet, weil zum Empfang 12 V und zum Senden 24V benötigt werden. Beim Drücken der PTT schaltet das Relais auch die Voltzahl um.
  • Batterieanschlüsse [ < click ]

  • Der Einschalter ist seitlich am Batteriekasten.


    In dem für den R-143 vorgesehenen Antennenwickel befindet sich eine Dipolantenne, die den unverwechselbaren 4- poligen Antennenanschluß des Gerätes hat.

    Antennenmast
    mit Dipol
    [click >]

    Zur Bedienung:

    Bedienungselemente [ < click ]

  • Die Frequenz wird über vier Dekadenschalter eingestellt. Der schwarze Drehknopf 0/1 links neben den Frequenzschaltern schaltet zwischen 0 .. 10 und 10 .. 20 MHz um.

  • Die Ausgangsleistung kann von 1 W auf 10 W umgeschaltet werden.

  • Der CW- Ton kann geregelt werden.

  • Lautstärke und HF- Regelung können von manuell auf automatisch umgeschaltet werden.

  • Abstimmung: Die Antenne wird manuell über zwei Drehschalter und einen kontinuierlichen Regler abgestimmt.

  • Die vier "Dipol" - Anschlüsse verwirren etwas. Bei diesem Funkgerät ist ein Balun eingebaut.

    Siehe Bild:
    Pin 1 ist der Ausgang der internen ATU.
    Pin 4 ist der Eingang zum internen Balun.
    Pins 2 und 3 sind die Ausgänge zur symmetrischen Speiseleitung des Dipols.
    Wenn man den internen Balun verwenden will, verbindet man Pin 1 und 4.
    Bitte beachten:
    Der Anschluß der Stabantenne bleibt aktiv, es kann zu HF- Verbrennungen kommen!

  • Das Anzeigeinstrument zeigt beim Empfang die Batteriespannung, und beim Senden die relative Ausgangsleistung. Andere Werte können nicht geschaltet werden.
  • Die "Frequenzumtastung" (mittlere Stellung des Modulationsschalters) ist nur mit externem Zusatzgerät möglich.
  • Die Hör/Sprechgarnitur ist speziell für den R-143 gedacht.
  • Die Kulikoff- Antenne des R-143 hat einen Knickfuß, so dass sie auch bei liegendem Betrieb aufrecht steht; außerdem hat sie an der Spitze drei ausziehbare Verlängerungen aus dünnem Draht. Auch sie ist speziell für dieses Gerät vorgesehen.
    Frequenzbereich:
    1.5 ... 19.999 MHz

     


    Technische Daten:
    Modulation:
    AM, CW, SSB
    Ausgangsleistung:
    10 W
    Kanalraster:
    1 KHz
    Frequenzerzeugung:
    Synthesizer
    Empfindlichkeit:
    2 µV / 20 db
    Stromversorgung:
    12 oder 24 V
    Maße und Gewicht:
    350 x 310 x 105 mm; 11 kg